Jamestown-Fonds 30

JAMESTOWN ist langjähriger Marktführer in Deutschland für US-Immobilienfonds zur Kapitalanlage für private Anleger. Seit 1983 erwerben, managen und verkaufen wir Gewerbeimmobilien in den USA. Dies leistet unsere eigene Organisation in Atlanta, New York, Boston und San Francisco. JAMESTOWN ist konsequent auf den Erfolg der Anleger ausgerichtet.
JAMESTOWN ist ein US-Immobilienunternehmen mit deutscher Herkunft und Präsenz in Deutschland.
Rund 170 Mitarbeiter arbeiten in den USA und über 40 in Köln.
Eigenkapitalfinanzierte Unternehmensgruppe mit mittelständischer Unabhängigkeit und stabiler Eigentümerstruktur.
Über 70.000 Privatanleger haben sich an JAMESTOWN-Fonds beteiligt.
30 von 36 Fonds sind aufgelöst, Immobilienverkäufe rund 10 Mrd. USD
Über 19% p.a. durchschnittliche Verzinsung auf das investierte Anlegereigenkapital über alle aufgelösten Vermietungsfonds (Bandbreite: 8,5% bis 34,5% p.a.) wurden erzielt.
Verwaltetes Immobilienvermögen (Stand: 12/2016) in Höhe von 11,1 Mrd. USD (hiervon circa 3,2 Mrd. USD in US-Immobilienfonds für Privatanleger in Deutschland).

  • Connector.

    Investitionsstrategie:

    Jamestown 30 beabsichtigt mehrere Investitionsobjekte zu erwerben, wodurch eine Diversifikation im Hinblick auf regionale Standorte, Immobiliennutzungsarten und Mieter angestrebt wird. Der Erwerb der Investitionsobjekte soll 2018 abgeschlossen sein

  • Connector.

    Steuer:

    steuerpflichtig nur in den USA, Anleger profitieren von Freibeträgen und Steuersätzen, Progressionsvorbehalt in Deutschland

  • Connector.

    Ausschüttungsziele:

    1 % p.a. Anfängliche Ausschüttung ab Einzahlung bis 31.12.2017,
    4 % p.a. Ausschüttung für 2018 und Folgejahre;
    110 % Eigenkapitalrückfluss aus Verkauf nach 7-12 Jahren

  • Connector.

    Einzahlung:

    100 % plus 5 % Agio nach Beitrittsannahme oder mindestens 30 % Agio nach Beitrittseinnahme,
    restliche 7 % spätestens 30.06.2018

  • Connector.

    Anlagedauer:

    Auflösung des Fonds nach 7 – 12 Jahren beabsichtigt; tatsächlich kann sich ein kürzerer
    oder längerer Zeitraum ergeben.

  • Connector.

    Mindestbeteiligung:

    US $ 30.000,– plus 5 % Agio

Währungsrisiko durch Fremdwährung US-Dollar
Investitionsobjekte stehen zum Zeitpunkt der Fondsauflegung noch nicht fest (Blindpool-Risiko) / Fehlende Risikostreuung
Fehleinschätzungen der Kapitalverwaltungsgesellschaft / des Asset Managers
Vermietungs- und Wertentwicklungsrisiko
Mangelnde Fungibilität / Handelbarkeit der Beteiligung
Potenzielle Interessenkonflikte der handelnden Personen
Änderung der rechtlichen und/oder steuerlichen Rahmenbedingungen bzw. des Doppelbesteuerungsabkommens
Nichtanerkennung der steuerlichen Konzeption
Kein Mitspracherecht der Gesellschafter bei Auswahl, Entwicklung und Verkauf der Immobilien
Potenzielle Interessenkonflikte aufgrund unterschiedlicher Investorengruppen bei den Investitionsobjekten
(bei Erwerb mit Dritten bzw. mit anderen JAMESTOWN-Fonds)
Die beschriebenen Risiken können einzeln oder kumulativ auftreten. Bei negativer Entwicklung besteht das Risiko, dass
der Anleger einen Totalverlust seines eingesetzten Kapitals sowie den Verlust seines sonstigen Vermögens erleidet.
* Ausführliche Darstellung im Kapitel „Risiken“ im Verkaufsprospekt
Skyline von
  • logo_vertrieb

Wichtiger Hinweis:
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind nicht von uns auf
ihre Richtigkeit und Plausibilität geprüft worden. Ausschliessliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige
Emissionsprospekt.